Kita-Kinder holen die Ernte ein


Einen ganzen Sommer lang hat die Igel-Gruppe der evangelischen Kindertagesstätte der Jona-Kirchengemeinde das Gemüse im von der EDEKA Stiftung und vom E-Center Köhler gesponserten Hochbeet gegossen, gepflegt, und Unkraut gejätet – vor einigen Wochen konnten die kleinen Gärtner zusammen mit der E-Center-Mitarbeiterin und Betreuerin Laura Ingrassia nun die lang ersehnte Ernte einholen. „Es war schön zu sehen, wie das Gemüse über die Wochen und Monate gewachsen und gedeiht ist. Für die Kinder war es eine echt tolle Erfahrung, das Gemüse vom kleinen Samen bis hin zum fertigen Produkt sich entwickeln zu sehen. Dabei hatten die Kleinen nicht nur viel Spaß, sondern haben auch eine Menge gelernt.“

Einen Teil des Gemüses wie Tomaten, Gurken, Ruccola und Kohlrabi haben die kleinen Mini-Gärtner bereits vorher mit ihren Erzieherinnen immer mal wieder aus der Erde geholt beziehungsweise abgeerntet. Während des Sommers mussten die Kinder aber auch eine bittere Erfahrung machen: Ein Eichelhäher hatte großen Appetit und hat sich die angepflanzten Karotten unter den Nagel gerissen. Bei dem Besuch von Betreuerin Laura Ingrassia wurden einige Radieschen und vor allem Mangold abgeerntet. Letzterer wurde zusammen dann noch gewaschen, in kleine Teile geschnitten und eingefroren, damit die hauseigene Köchin der Kita ihn – wie das übrige Gemüse auch – in den kommenden Wochen lecker zubereiten kann. „Selbst geerntetes Gemüse schmeckt nämlich gleich doppelt so gut“, so Betreuerin Laura Ingrassia, die das Projekt „Gemüsebeete für Kids“ auch im nächsten Jahr wieder auf die Beine stellen will – also Fortsetzung folgt!