Großes Kino im E-Center Köhler


„Ich hätte gerne ein paar von Ihren leckeren Grillspießen“, sagte eine Kundin an der Frischetheke, ohne zu erkennen, dass auf der anderen Seite kein Mitarbeiter, sondern der indische Schauspieler Prashant Prabhakar steht. Die ältere Dame hatte nicht mitbekommen, dass Sie mitten in einen Videodreh für einen Kinowerbespot des E-Centers geraten war. Der Lacher war auf ihrer Seite, und der „Aushilfsmitarbeiter“ verwies die Kundin mit seinem ganzen Charme an eine „Kollegin“. „Wir wollen die Göttinger mit dem Spot neugierig darauf machen, was wir als Supermarkt alles haben und können“, erklärt Julia Köhler. „Prashant, der einen unserer Mitarbeiter spielt, soll dabei die enorme Vielfalt unseres Marktes, für die er als Inder steht, symbolisieren.“

Das Filmteam und die Schauspieler wanderten bei dem Dreh durch die verschiedenen Abteilungen des Marktes – und wurden währenddessen von vielen interessierten Menschen beobachtet, fotografiert und gefilmt. Der Spot wird ab Herbst im Göttinger Cinemaxx, auf unserer Facebookseite sowie auf der sich momentan im Aufbau befindenden Homepage gezeigt.

EDEKA Koehler Events Videodreh Bild 6
EDEKA Koehler Events Videodreh Bild 1
EDEKA Koehler Events Videodreh Bild 2
EDEKA Koehler Events Videodreh Bild 4
EDEKA Koehler Events Videodreh Bild 5
EDEKA Koehler Events Videodreh Bild 7

„Stromberg war ein Sprungbrett für mich“

Interview


Der vielseitige Schauspieler Prashant Prabhakar lebt seit neun Jahren in Göttingen, ist vielen Menschen bekannt als „der Inder aus (der Serie) Stromberg“ und hat aber bereits an mehr als 90 Film-Projekten mitgewirkt.
  • Herr Prabhakar, was für ein Gefühl war es, als Göttinger einen Werbespot in einem Göttinger Supermarkt aufzunehmen?

    Ich habe die Familie Köhler vor Kurzem kennen gelernt, und wir waren uns sofort sympathisch. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich der Stadt, in der ich seit neun Jahren lebe, etwas Gutes tun kann. Das hier ist ein sehr modernes und vielfältiges Einkaufszentrum, eine tolle Location.
  • Waren Sie vorher schon mal im E-Center Köhler, wo Sie einige Mitarbeiter persönlich kennen, einkaufen?

    Ich war tatsächlich schon mal hier Einkaufen. Das war, als ich mit einem guten Freund zu Dreharbeiten nach München gefahren bin. Da haben wir uns ein Six-Pack Bier für die Fahrt gekauft. Schon damals war ich von der enormen Auswahl sehr begeistert.
  • Ist das Ihr erster Video-Dreh in einem Supermarkt?

    Ich habe zwar schon viele Werbespots rund um Lebensmittel dreht, wie die berühmte Bami-Goreng-Werbung für Frosta. Ein Dreh in einem Supermarkt ist eine Premiere für mich.
  • Sie sind vielen Menschen durch Ihre Rolle in der Fernsehserie „Stromberg“ bekannt, haben aber auch in einer Reihe weiterer Serien und Filme mitgespielt. Fühlen Sie sich gelegentlich auf diese Rolle reduziert?

    Das ist ein kleines Problem, da leidet mein Kollege Christoph Maria Herbst (Darsteller von Stromberg) auch darunter. Die Leute wissen meist nicht, dass ich an mittlerweile über 90 Projekten teilgenommen habe. Aktuell bin ich bei „Willkommen bei den Hartmanns“ mit Senta Berger, Heiner Lauterbach und Elyas M’Barek zu sehen – und keiner sagt da, ist das nicht der Inder aus „Willkommen bei den Hartmanns“. Ich wäre lieber der Inder aus einem der Tatorte, in denen ich mitgespielt habe, aber für deutsche Männer ist Stromberg fast wie eine Religion und hat enormen Kultstatus. Die Serie und der Film sind einfach geil und waren für mich auch ein Sprungbrett, aber ich leide auch ein bisschen darunter.
  • Sie sind in den vergangenen Jahren viel als Schauspieler aktiv gewesen, haben in Göttingen aber auch Sozialwissenschaften studiert. Schlagen zwei Herzen in Ihrer Brust?

    Ich habe zuerst in Hannover Wirtschaftswissenschaften studiert, aufgrund einer Frau bin ich dann für einen Inder in das kleine Dorf Göttingen umgezogen und habe hier dann Sozialwissenschaften studiert. Das Studium konnte ich leider nicht zu Ende bringen, da es dann durch meinen ersten Tatort mit der Schauspielerei losging. Ich lebe jetzt meinen Traum als Schauspieler, dass macht mir einfach unglaublich viel Spaß!